Zeckenschutz Blog

Zeckenschutz war nie wichtiger

Zecken waren nie gefährlicher als 2018

Wenn dir die Gesundheit deines Vierbeiners am Herzen liegt, sind Zecken eine dauerhafte Sorge. Wusstest du, dass deutsche Forscher im vergangenen Jahr mehr Zecken als jemals zuvor bei uns gefunden haben? Laut ihren Untersuchungen war 2018 ein wahres Rekordjahr für die listigen Krabbeltiere. Besonders auffällig war das hohe Aufkommen neuer Zeckenarten sowie die hohe Anzahl junger Zecken – sogenannter Nymphen.

Beim Messen festgelegter Kontrollflächen hat sich die durchschnittliche Anzahl an Zecken beinahe verdoppelt. Schuld dafür sind der Klimawandel und die Globalisierung. In Zeiten des internationalen Verkehrs und Tierhandels ist es für Zecken leichter, sich über Landesgrenzen hinweg auszubreiten. Durch die globale Erwärmung steigen die durchschnittlichen Temperaturen, sodass allerlei exotische Zeckenarten sich selbst in Deutschland plötzlich pudelwohl fühlen.

Bei neueren Arten wie der Auwaldzecke beobachten Forscher seit Jahren, wie sie in regelmäßigen Zeitabständen von Osten nach Westen wandert. Durch dieses Einwandern neuer Arten plagen uns heute mehr Zecken als jemals zuvor. Jede der Arten ist ein Risiko für die Gesundheit unserer geliebten Tiere – und für uns selbst, denn Zecken übertragen eine Vielzahl gefährlicher Infektionen, wie z.B. FSME und Borreliose.

Die Tücken der neuen Zeckenarten

Selbst im Rekordjahr 2018, in dem die gezählten FSME-Erkrankungen ein Hoch erreicht haben, nehmen viele Menschen die krankheitserregenden Insekten gar nicht wahr. Einer der Gründe dafür ist das hohe Aufkommen junger Zecken. Diese Nymphen sind mit dem bloßen Auge noch schwieriger zu erkennen als ausgewachsene Zecken. Dabei sind junge Zecken genauso gefährlich für Hunde, Katzen und Menschen. Weil die meisten Tierbesitzer nichts von dieser mikroskopischen Gefahr ahnen, haben viele ihre Tiere im Jahr 2018 nicht genau genug untersucht.

Dank unseres aktuellen Klimas existieren in Deutschland diverse Zeckenarten, die beinahe das ganze Jahr über aktiv sind. Wenn du deine Fellnase gesund und munter halten möchtest, solltest du also immer auf der Hut sein. Vorbeugende Maßnahmen sind dafür genauso wichtig wie die regelmäßige Kontrolle deines Tieres.

FIPRALONE & PARAPET ist unsere wirkungsvolle Kombi gegen Parasiten

FIPRALONE ist unser bewährtes Spot-On-Präparat aus der Apotheke zur vorbeugenden Behandlung gegen Flöhe und Zecken (apothekenpflichtig, zu Risiken und Nebenwirkungen fragt Euren Tierarzt oder Apotheker, Pflichttexte siehe www.fipralone.de). Ein weiteres wirkungsvolles Mittel zum Schutz vor Zecken ist unser Insektenschutzspray PARAPET ACTIVE, ein Insektenrepellent zur Anwendung bei Mensch und Hund. Beim Spaziergang im Grünen bietet PARAPET ACTIVE zuverlässigen Schutz gegen Zecken, Mücken und Stechfliegen. Trage das Schutzmittel auf das Fell deines Lieblings vor dem Ausflug auf und genieße einen sorglosen Ausflug durch Wälder und Wiesen.

Damit unsere tierischen Hausgenossen auch nach einem Spaziergang keine ungewollten Besucher ins Haus bringen, haben wir PARAPET PROTECT. Unser praktisches Umgebungsspray auf Neemöl-Basis (Neemöl wird auch Margosa-Extrakt genannt) sorgt dafür, dass deine eigenen vier Wände ungefährlich und parasitenfrei bleiben. Mit PARAPET PROTECT kann dein Liebling seinen Schlafplatz sorgenfrei genießen.

PARAPET ACTIVE und PARAPET PROTECT sind die schnelle und einfache Lösung für ein unbeschwertes und insektenfreies Leben mit deinem Vierbeiner. FIPRALONE und PARAPET sind exklusiv in deiner Apotheke erhältlich.