Hundekekse Selber Backen

In der Weihnachtsbäckerei

Keine Menschenplätzchen für Hunde und Kätzchen! Vor kurzem haben wir euch ja schon in unserem Artikel über Hundeleckerchen und ihre Zubereiten zuhause einen kleinen Einblick gegeben, wir einfach es ist, gesunde Hundesnacks selbst herzustellen. Heute haben wir sogar für euch gebacken und wollen euch ein supereinfaches 3-Zutaten-Hundekeksrezept zeigen, das richtig fix geht. Ihr braucht dazu: Eine Tasse, eine Rührschüssel, eure Hände und ein Backblech mit Backpapier. So einfach!

Los gehts, man nehme: 

1,5 Tassen Vollkornmehl
1 Tasse Haferflocken
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (mit Flüssigkeit) oder
125g feine Leberwurst

Alle Zutaten werden verknetet und mit ein bisschen Wasser zu einem festen, nicht klebenden Teig verarbeitet. der Teig kann ausgerollt und mit Plätzchenformen ausgestochen werden. Wir haben daraus Kugeln gerollt und die einfach plattgedrückt, so kam ein ganzes Blech unregelmäßige Plätzchen zustande. Bei 180 Grad blieben sie 30 min. im Ofen – je länger, desto knuspriger! Am besten hinterher gut auskühlen lassen und offen lagern, so können sie gut durchtrocknen.

Wichtig bei selbstgemachten Hundesnacks: Lass das Salz weg! Deinem Hund tut Salz nicht gut. Aber wenn du noch mehr Geschmack an den Keksen haben willst, dann kannst du kleingehackte Petersilie in den Teig tun.

Nutze die Hundekekse als Belohnung bei Training oder als besonderen Snack, aber lass sie nicht zur Gewohnheit werden. Bei der Hundeernährung ist es wie beim Menschen: Zuviel ist einfach zu viel.

Habt ein gesundes und fröhliches Weihnachtsfest,
Euer Team von O’ZOO