14

In der Tierapp – Alle Daten griffbereit!

Bestimmte Daten deines Tieres solltest du immer griffbereit haben

Hund und Katze zählen mit Sicherheit zu den beliebtesten Haustieren. Da verwundert es nicht, dass auf dem rasant boomenden App-Markt spezielle Tierapps ein neuer und willkommenerer Trend sind. In der Regel sind Apps immer auf eine ganz bestimmte Funktion ausgelegt. So gibt es eine Fülle von Tierapps, die bei Hund und Katze auf das Spielen und auf das Beutemachen ausgelegt sind. Als Hundebesitzer kannst du dir auch hilfreiche Apps herunterladen, die speziell auf die Gesundheit und die Pflege Bezug nehmen. Das Wohlergehen deines geliebten Vierbeiners ist zentral, dabei kann dich eine entsprechende Tierapp wie MiZOO wesentlich unterstützen.

Wichtige Daten sollten schnell verfügbar sein

Vor allem wenn du verreist und dein geliebtes Hautier mitnimmst, ist es entscheidend, alle essenziellen Daten schnell griffbereit zu haben. Dies ist insbesondere dann sehr wichtig, wenn ein Notfall eintritt. Eine Haustier App kann dir schnelle Infos und Tipps liefern. So sind gewisse Impfungen zu Hause und im Ausland notwendig. Einige Impfungen sollten jährlich, andere alle paar Jahre erneuert werden.

Leidet deine Samtpfote oder deine Fellnase unter Allergien, so kann dich eine Haustier App schnell beraten. Eine App kann dir auch beibringen, wie du im Notfall handeln sollst. So ist eine “Erste Hilfe für Katzen”-App von Vorteil. Diese bringt dir bei wie du, bis der Tierarzt eintrifft, die Vitalfunktionen deiner geliebten Schmusekatze überprüfen kannst. Auch die gut und leicht verständlichen Hinweise einer Tierapp sind bei einem Notfall extrem hilfreich, denn sie können im Erstfall auch das Leben deines Haustieres retten.

Tierarztbesuche und Tierarztsuche bzw. Tierarztwechsel

Mit einer Haustier App kannst du schnell und problemlos deine Tierarztbesuche kontrollieren und planen. Eine App liefert dir auch bei der Tierarztsuche im In- und Ausland nützliche sowie interessante Informationen. Mit einer geeigneten App behältst du die Daten deiner Haustiere besser im Blick. So kommst du insbesondere als Mehrtierhalter nicht ins Straucheln, was die Untersuchungen und die Termine beim Tierarzt angeht. Mithilfe einer guten App vergisst du mit Sicherheit keine Wurmkur und keinen Fellpflege- sowie Impftermin mehr.

Haustiere und Medikamente

Die Gesundheit des Tieres und dessen Befindlichkeit sind für die allermeisten Haustierbesitzer mit Abstand das Allerwichtigste. Braucht dein Haustier Medikamente, kurz- oder langfristig, dann sind der korrekte Umgang und die präzise Gabe des Medikamentes enorm wichtig. Eine Tierapp kann dich bei dem heiklen Unterfangen unterstützen. Die Informationen und die Hinweise erleichern dir den Umgang in schwierigen Situationen.

Die entsprechenden Hilfemaßnahmen bei Verletzungen oder beim Verbandanlegen werden von der App geliefert. Musst du dein Haustier mit einer Salbe behandeln und die verletzte Stelle verbinden, werden dir mittels der App die Handlungsanweisungen genau präsentiert. Mit einer App kannst du dir über dein Haustier oder deine Haustiere ein richtiges Nachschlagewerk erstellen. So hast du die Möglichkeit, alle Daten deines Haustieres rund um den Themenbereich Gesundheit und Pflege schnell verfügbar zu haben.

Der Vorteil eines digitalen Tierpasses

Dein Tierarzt kann dir im Normalfall einen Tierpass ausstellen. Als Haustierhalter ist es entscheidend, dass du vor allem im Ausland einen gültigen Haustier Pass bei dir hast. Die Daten deines Tiers kannst du auch in einem digitalen Tierpass ablegen. Der große Vorteil liegt darin, dass du den digitalen Tierpass überall und jederzeit vorweisen kannst. So musst du im Urlaub keine lästigen Papiere bzw. Dokumente den ganzen Tag herumtragen. Im digitalen Tierpass sind alle erforderlichen Daten sofort verfügbar. Diese dienen in erster Linie zur Kennzeichnung des Tieres. D

er digitale Tierpass ist inhaltlich betrachtet identisch mit dem EU-Heimtierausweis. Die erste Aufgabe des Ausweises ist es, die eindeutige Identifikation des Tieres sicherzustellen. An zweiter Stelle eines Haustier Passes steht die genue Dokumentation der Impfungen. Des Weiteren werden im Haustier Pass noch andere Daten eingetragen, wie etwa dein Name und deine Adresse. Dazu kommen die Art und Rasse, der Name und das Geschlecht deines Haustieres und auch das Geburtsdatum, sofern es dir bekannt ist. Die Beschaffenheit und die Farbe des Fells sind ebenfalls im Haustier Pass vermerkt. Die Mikrochip-Nummer und eine vorhandene Tätowierung müssen natürlich auch im digitalen Tierpass eingetragen sein.

Bleibt schön gesund!

Dein Team von O’ZOO