30

Fellpflege bei Hunden und Katzen

Wie wichtig die Fellpflege bei Hunden und Katzen ist

Die Pflege des Haarkleides und der Haut ist für das Wohlbefinden und die Gesundheit von Hunden und Katzen unerlässlich. Besonders bei langhaarigen Katzen- und Hunderassen sollten täglich mindestens zehn Minuten für die Fellpflege eingeplant werden. Das Hund Fell Pflegen erweist sich als völlig unkompliziert, sofern Du Deine Fellnase von klein auf an das Ausbürsten gewöhnst. Auch das Katze Fell Reinigen geht leicht von der Hand, wenn die Samtpfote schon als Tierbaby lernt, dass die tägliche Pflegeeinheit zu seinem Wohle ist.

Fellwechsel – Frühling und Herbst

Hunde und Katzen durchlaufen im Herbst und im Frühling einen Fellwechsel. Das abgestoßene Fell muss entfernt werden. Damit die losen Haare nicht im Fell verfilzen, solltest Du das Hundefell säubern. Durch das Entfernen der abgestoßenen Haare kann ein schönes neues Fell nachwachsen und die Haut Deines Hundes kann frei atmen. Die Katzen übernehmen zum Großteil die Fellpflege selbst. Das Katze Fell Reinigen solltest Du jedoch regelmäßig durchziehen. Denn auf diese Weise wirst Du beim Bürsten Deiner Katze schnell auf Parasiten, Zecken oder versteckte Wunden aufmerksam. So sorgt die Fellpflege nicht nur für die Schönheit Deiner Katze, sondern sie dient auch dazu, Veränderungen sofort zu entdecken, die eventuell auf eine Krankheit zurückzuführen sind.

Fellpflege: Langhaar oder Kurzhaar

Die notwendige Fellpflege bei Hund und Katze hängt natürlich von der Länge des Felles ab. Hast Du einen Rotweiler, so genügt es vollkommen, einmal die Woche mit einer Bürste oder einem Striegel die losen Haare zu entfernen. Bei einem Collie solltest Du das Haar täglich ausbürsten, nicht nur in der Phase, in der sich die Temperaturen drastisch verändern. Egal ob Hund oder Katze: Achte bei langhaarigen Tieren stets darauf, dass das Fell niemals verfilzt. Im Sommer sollte das Haar Deines Lieblings immer richtig trocknen. Das Hundefell Säubern inkludiert neben dem Bürsten und dem Waschen auch das Trocknen des Fells. Denn durch die Feuchtigkeit werden Hautinfektionen begünstigt. Das Hund Fell Pflegen ist wichtig, doch ein Wannenbad ist nur in Notfällen sinnvoll, beispielsweise wenn das Fell Deines Hundes wirklich schmutzig ist oder sein Fell muffig riecht.

Parasitenvorbeugung durch regelmäßig durchgeführte Fellpflege

Eine regelmäßig durchgeführte Fellpflege bei Deinem Haustier gibt Dir die Sicherheit, dass mit Deinem kleinen Freund alles in bester Ordnung ist. Es ist die beste Parasitenvorbeugung, denn durch die täglich durchgeführte Fellreinigung mithilfe der Bürste bekommst Du einen Einblick, wie es um die Haut und das Fell Deines Vierbeiners steht.

Das Fell von Hund und Katze ist nicht nur eine Zierde

Es gibt gute Gründe, warum das Hund Fell Pflegen und das Katze Fell Reinigen unumgänglich ist. Denn das Fell der geliebten Haustiere ist keineswegs nur eine Zierde. Das Fell bildet bei Hunden und Katzen die erste Abwehrfront gegen Krankheitserreger, gegen mechanische Schäden und Wettereinflüsse. Bei der Regulation der Körpertemperatur spielt das Fell ebenso eine wichtige Rolle. Darum ist die richtige Pflege des Fells bei Deinem vierbeinigen Liebling essentiell. Bei der Fellpflege spielen natürlich Faktoren wie der Haartyp und die Rasse mit ein.

Zur Fellpflege reicht normalerweise eine Bürste aus

Die Routinepflege bei Deinem Liebling erfolgt meist mittels Striegeln, Kämmen oder Bürsten. Die Fellpflege ist für Dich immer eine schöne Gelegenheit, um Deinen Vierbeiner mit Streicheleinheiten zu verwöhnen. Dein Haustier sollte sich bereits in jungen Jahren an die Haarpflegeprozedur gewöhnen. Vierbeiner freunden sich normalerweise ziemlich rasch mit der Bürste und anderen Pflegeutensilien an. Vergiss aber nicht, Deinen Liebling zu loben, eine kleine Belohnung erleichtert den Einsatz der Hilfsmittel ungemein. Langhaarige Samtpfoten benötigen fast jeden Tag eine kurze Pflegeeinheit, kurzhaarige Katzen kannst Du getrost auch nur ein bis zweimal pro Woche gründlich bürsten. Dein kleiner Stubentiger wird durch das Bürsten auch gleichzeitig massiert. Hundefell säubern macht sich bezahlt und auch hier gilt: Kurzhaarige Rassen wie Doggen oder Boxer müssen höchstens einmal die Woche eine Fellpflege über sich ergehen lassen. Langhaarige Rassen sollten jedoch mehrmals pro Woche gebürstet und gekämmt werden. Sollte Dein geliebter Vierbeiner eine angeborene Antipathie gegenüber Bürsten, Striegeln oder Kämmen hegen, dann kannst Du einen Fellpflegehandschuh verwenden. Dieser Handschuh entfernt nicht nur Schmutz und loses Fell, sondern er massiert das Tier, wodurch seine Durchblutung gefördert wird.

Bleibt schön gesund!
Euer Team von O’ZOO