OZOO15 Kind Mit Hund Rennend 07 15 Mz

Fellnase auf Reisen – So nimmst du dein Haustier mit in den Urlaub

 

Unsere Vierbeiner sind Familienmitglieder und wir wollen sie auch im Urlaub nicht allein lassen. Und wenn wir nicht gerade über eine Weltreise sprechen, dann ist das heute mit ein bisschen Vorbereitung auch gut machbar.

Grundsätzlich ist kaum eine Tierart zu exotisch, um sie nicht mitzunehmen, aber es sollte immer der Gedanke im Vordergrund stehen, ob deinem Tier die Strapazen einer solchen Reise gut tun. Gerade Urlaub mit Hund gehört für viele Hundebesitzer einfach dazu. Dann gibt es nur die gesetzlichen Bestimmungen, die es einzuhalten gibt und eine passende Unterkunft, die gefunden werden muss.

Die Richtlinien beim Reisen mit Tieren 

Innerhalb der EU gelten schon seit einigen Jahren klare Vorschriften: Seit Mitte 2011 musst du sicherstellen, dass dein Hund oder deine Katze mit einem Mikrochip unterwegs ist, auf dem wichtige Daten gespeichert sind. Der vorher zulässige Heimtierausweis oder eine gültige Tollwut-Impfung reichen heute laut einer EU-Verordnung nicht mehr aus. So sieht es eine EU-Verordnung vor.

Die Chippflicht betrifft aber nur die Haustiere, die nach dem 3. Juli 2011 neu gekennzeichnet werden. Das heißt: Ist dein Tier älter und wurde damals tätowiert (auch das dient zur Identifizierung des Hundes), muss du es nicht zusätzlich chippen lassen.

In einigen Ländern innerhalb der EU gelten durchaus auch verschärfte Anforderungen an den Nachweis des Impfschutzes und bei Reisen außerhalb der EU noch einige andere Regeln, wie z.B. Quarantänschutz bei der Einreise. Dann müsstet ihr wirklichlänger unterwegs sein oder gar mit Tier auswandern, damit sich diese Strapazen für Mensch und besonders Tier lohnen.

Und die Bestimmungen ändern sich – das heisst: Seid aufmerksam und informiert euch weit vor eurer Reise schon über die Bestimmungen, nicht dass eurer Fellnase eine wichtige Impfung fehlt, wenn es losgehen soll.
Bleibt vor allem aber auch im Urlaub schön gesund!