1

Das große Jucken. So geht Schutz vor Flöhen im Winter!

 

Es ist wieder so weit: Es wird kalt! Und mit der Kälte wird die Draußenzeit kürzer, Mensch und Tier wollen rein ins Warme. Ja – jedes Tier! Auch Parasiten ziehen sich nun gerne mit uns zusammen zurück, denn in unseren Häusern und Wohnungen können sie sich prima weiter vermehren.

Gerade Flöhe werden im Winter schnell zu einer riesigen Plage, denn einmal eingeschleppt, vermehren sie sich explosionsartig. Auf jeden Floh, den du sehen kannst, kommen 100 unentdeckte Tiere, die wahnsinnig viele Eier legen.

14372416_1109026775853775_125936816300269073_o

Vorbeugung ist das Wichtigste! 

Um dein Tier, dich selbst und deine Wohnung vor Parasitenbefall wirksam zu schützen, solltest du eine Vorbeugung in Betracht ziehen. Denn so kann es gar nicht erst dazu kommen, dass dein Hund oder deine Katze Flöhe mitbringt. Vorbeugende Antiparasitika wie z.B. Fipralone wirken abschreckend auf Flöhe, das heißt ein Floh wagt sich aufgrund des für ihn wahrnehmbaren Geruches nicht auf dein Tier. Du trägst es als Spot-on regelmäßig im Nacken deiner Fellnase auf, es verteilt sich von selbst über deren Körper und schützt dann mehrere Wochen lang vor Parasitenbefall.

Flöhe sind – anders als Zecken – ein ganzjähriges Problem und können Krankheiten übertragen, die sehr unangenehm sind. Flohstichdermatitis z.B. ist eine Hautkrankheit, bei der sich Hund und Katze blutig beißen, weil der Flohspeichel stark juckt. Als Mensch kannst du das auch bekommen und musst dann auch behandelt werden, denn der Floh springt gern auch vom Tier auf dem Menschen über.

14492344_1120990007990785_7603690356415952780_n

 
Bei Flöhen muss es schnell gehen!

Hat dein Hund oder deine Katze Flöhe eingeschleppt, ist Eile geboten! Behandle dein Tier schnellstmöglich mit einem Antiparasitikum aus der Apotheke, das sowohl die erwachsenen Flöhe als auch die Larven und Eier tötet. Wasche alle Decken, Kissen und Liegeplätze heiß, sauge überall und immer wieder gründlich Staub und ganz wichtig: Behandle alle Tiere im Haushalt, nicht dass sie sich wieder reihum anstecken. Das ist sehr aufwendig, nutzt aber nur etwas, wenn du wirklich gründlich vorgehst. Leben Kinder in deinem Haushalt, achte auch darauf, dass sie keine Flohstiche haben.

Damit es gar nicht erst dazu kommt, ist Vorbeugung wichtig. Viele Tierhalter fragen uns oft: Muss dass denn sein? Denn ein Tier vorbeugend behandeln, heißt ja nun einmal auch, im ein Antiparasitikum zu geben, obwohl es gesund ist. Doch eine Wurmkur wird ja zum Beispiel auch vorbeugend verabreicht, damit Würmer mit gefährlichen Krankheiten bei deinem Tier keine Chance haben. Mit der richtigen Vorbeugung, die ihr in genauer Dosierung fertig für Katzen und Hund verschiedener Größen bekommt, schützt ihr eure Fellnase optimal.

Und könnt dann gesund vor dem Kamin kuscheln!
Bleibt schön gesund!
Euer Team von O’ZOO