Large MiZOO Blog Bild Flöhe 12 18

Autsch, das sticht! Bei deinem Hund Flöhe behandeln – so geht‘s!

Autsch, das sticht! Bei deinem Hund Flöhe behandeln – so geht‘s!

Deine Fellnase hat sich Flöhe eingefangen? Um bei deinem Hund Flöhe behandeln zu können, musst du sorgfältig vorgehen, denn sonst kommen die Flöhe immer wieder. Der Floh vermehrt sich über Eier, diese werden zu Larven, die  sich verpuppen und aus denen schließlich der Floh schlüpft. Bei der Behandlung von Flöhen bei deinem Hund musst du also die Eier, die Larven und die erwachsenen Flöhe abtöten, wenn du sichergehen willst.

 

Der Flohzyklus – Beim Hund Flöhe behandeln, heisst mehrere Generationen Flöhe abtöten!

Der Flohzyklus ist bei der Flohbehandlung dein größter Feind. Er bezeichnet die verschiedenen Entwicklungsstadien im Leben eines Flohs. Aus den Eiern der erwachsenen Flöhe schlüpfen Larven, die sich verpuppen und schließlich zum erwachsenen Floh werden.
Das bedeutet: Nur die erwachsenen Flöhe zu töten, die Eier und Larven aber ausser Acht zu lassen, bringt trotzdem immer wieder neue Flohgenerationen hervor, die wieder Eier legen.  Das wird zu einem Kreislauf, den du in der Flohbehandlung durchbrechen musst, indem du alle Entwicklungsstadien des Flohs abtötest.

 

Flohbefall erkennen beim Hund

Ein Erkennungszeichen für Flohbefall bei deinem Hund sind natürlich die sichtbaren Parasiten. Kämmst du deinen Hund mit einem engzinkigen Kamm oder einem Flohkamm, dann siehst du auch die vom Floh gelegten Eier. Und du wirst kleine Einstiche entdecken. Da diese Flohstiche  einen Juckreiz auslösen, kann ein häufiges sich kratzen deines Hundes oder Pfotenbiss (dein Hund kaut auffallend oft und intensiv an seinen Pfoten) ein Indiz für Flohbefall sein. Untersuche ihn dann genau, damit du bei deinem Hund Flöhe behandeln kannst. Ist er betroffen, gilt es, schnell zu handeln.

 

Du willst bei deinem Hund Flöhe behandeln? Dann achte hierauf:

Die Umgebung behandeln – Alle Decken und Kissen, auf denen dein Hund sich aufhält, schläft und liegt, müssen heiß gewaschen werden, um alle Flöhe, deren Eier und Larven abzutöten. Liegt dein Hund auch gerne auf dem Sofa, dann sprühe dein Sofa zusätzlich mit einem Spray zur Umgebungsbehandlung ein. Lies hierzu die Packungsbelage genau durch. Auch Teppiche und Ritzen an den Fußleisten können eine gute Umgebung für Floheier sein, behandle sie ebenso mit, sauge sehr gründlich Staub nach dem Sprühen und entsorge den Staubsaugerbeutel direkt. Beim Hund Flöhe behandeln, beginnt also nicht nur am Hund selbst, sondern in eurer Wohnung und den Liegeplätzen deines Hundes.

 

Dein Tier behandeln

Um deinen Hund von Flöhen und ihre Eiern zu befreien, kannst du ihn mit verschiedenen Mitteln behandeln. Bei akutem Befall haben sich Spot-on-Medikamente bewährt. Es wird auf den Hals deiner Fellnase getropft und verteilt sich von dort innerhalb von 48 Stunden über den Körper. Es tötet die Flöhe und die Eier ab, sie fallen dann einfach ab. Bei sehr starkem Flohbefall ist ein Tierarztbesuch sinnvoll. Er kann deinem Hund ein Medikament in Tablettenform verabreichen, das die Flohbehandlung unterstützt.

 

Vorbeugen statt beim Hund Flöhe behandeln

Leidet dein Hund unter häufigem Flohbefall, ist es sinnvoll, über eine geeignete Vorbeugung nachzudenken, damit Flöhe gar nicht erst eingeschleppt werden. Auch hier kannst du ein Spot-on-Medikament nutzen, welches du einmal monatlich deinem Hund durch aufträufeln verabreichst. So ist dein Hund dauerhaft vor Flöhen geschützt und du musst dir keine Sorgen machen, wenn ihr euch an Orten aufhaltet, die für Flöhe prädestiniert sind (z.B. Stallungen, andere Tiere mit starkem Flohbefall).

 

Flöhe sind im Winter stark

Viele Tierhalter berichten, dass sie besonders im Winter bei ihrem Hund Flöhe behandeln müssen. Das kommt daher, dass in die Wohnung eingeschleppte Flöhe sich in der Wärme eures Zuhauses besonders gut vermehren. Und Flöhe einzuschleppen, ist sehr einfach. Der Floh springt auf deinen Hund, lässt sich von ihm nach Hause tragen und legt seine Eier dann ab. Der Flohzyklus beginnt unmerklich, denn bis aus den Eiern die erste Generation geschlüpft ist, dauert es ein paar Tage, die Wärme der Wohnung trägt dazu bei. So entwickelt sich schnell eine große Flohpopulation, die du zunächst nicht bemerkst. Beginne bei ersten Anzeichen direkt mit der Flohbehandlung bei deinem Hund und in eurer Wohnung.

 

Wenn du sorgfältig bei der Flohbekämpfung vorgehst, dann sind Flöhe schnell kein Thema mehr.

Bleibt schön gesund!
Euer Team von O‘ZOO